15 Jul

3D-Druck-Verfahren erklärt: Laserauftragschweißen (LMD)

Das Laserauftragschweißen ist ein Verfahren zum Verarbeiten von Metallen. Durch Auftragschweißen können Bauteile komplett gefertigt, instandgesetzt oder durch das Auftragen von Schutzschichten vor Abnutzung geschützt werden. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDszRC1EcnVjay1WZXJmYWhyZW4gZXJrbCZhdW1sO3J0OiBMYXNlcmF1ZnRyYWdzY2h3ZWkmc3psaWc7ZW4mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NjQwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDszNjAmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLy1KUFBxb2J5YTdRP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7

Das Laserauftragschweißen (LMD)-Verfahren auf einen Blick

++ sehr gut geeignet, + gut geeignet, o befriedigend geeignet, – ausreichend geeignet, — ungeeignet

Das Verfahren

Beim Laserauftragschweißen wird ein Laserstrahl mit Hilfe eines Bearbeitungskopfes auf ein Werkstück fokussiert. Gleichzeitig wird Metallpulver aus einer koaxialen oder lateralen Düse zugeleitet (siehe Bild). Lokal entsteht dann ein Schmelzbad, das zugeführte Metall verbindet sich mit der Oberfläche des Werkstücks. Auf diese Weise werden einzelne Schweißspuren nebeneinander aufgebracht, so dass eine neue Metallschicht entsteht. Mehrere Schichten übereinander lassen endkonturnahe Bauteilgeometrien entstehen. Diese Schichten sind je nach Prozessparameter 0,1 mm bis mehrere Millimeter dick.

Das Laserauftragschweißen kann sowohl zum Verschleiß- und Korrosionsschutz, zur Instandsetzung als auch zur Additiven Fertigung kompletter Bauteile eingesetzt werden. Zwar ist die Auflösung geringer als beim LPBF-Verfahren, jedoch ist die Aufbaugeschwindigkeit deutlich höher und die Bauteilgröße wird lediglich durch die Reichweite des Achssystems und nicht durch einen Bauraum beschränkt. Alternativ zum Metallpulver lässt sich beim Laserauftragschweißen drahtförmiger Zusatzwerkstoff einsetzen. Dadurch steigt die Aufbaugeschwindigkeit, die Bauteilauflösung sinkt jedoch. Werden feine Drähte eingesetzt, sind dennoch relativ hohe Auflösungen möglich. Geeignete Materialien sind Titan- und Nickel-basierte Legierungen, Werkzeug- und Edelstähle sowie weitere schweißbare Legierungen.

Viel Material aufbringen: Das Doppeldrahtauftragschweißen

Mit dem vom Laser Zentrums Hannover e.V. (LZH) entwickelten Verfahren zum Doppeldrahtauftragschweißen kann sehr viel Material in kurzer Zeit sicher aufgebracht werden. Konventionell ist das Auftragschweißen sehr zeitaufwändig. Im Fall von großflächigen und mehrlagigen Schutzschichten kann der Vorgang über 24 Stunden pro Quadratmeter dauern. Beim neuen Doppeldrahtauftragschweißen brennt ein Lichtbogen zwischen zwei Drähten und schmilzt diese gleichzeitig auf. Dadurch kann in der gleichen Zeit mehr Material aufgetragen werden. Weitere Vorteile des Doppeldrahtauftragschweißen: Durch die geringe Wärmeeinbringung ist der Bauteilverzug im Vergleich zum konventionellen Auftragschweißen wesentlich geringer. Da eine Schicht zwei bis drei konventionelle Schichten ersetzt, reduziert sich sowohl Zeit als auch Materialverbrauch bei artungleichen Werkstoffen um die Hälfte bis zwei Drittel.  


3D-Druck-Verfahren erklärt

Alter Werkstoff, neu verarbeitet: 3D-Druck mit Glas

Alter Werkstoff, neu verarbeitet: 3D-Druck mit Glas

Glas aus dem 3D-Drucker? Das ist keine verrückte Idee, sondern bietet vielen Unternehmen hochinteressante neue Möglichkeiten. Am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) werden ein jahrtausendealter Werkstoff und eine Zukunftstechnologie zusammengeführt....
mehr lesen
3D-Druck-Verfahren erklärt: Das Fused Deposition Modeling (FDM)

3D-Druck-Verfahren erklärt: Das Fused Deposition Modeling (FDM)

Beim FDM-Verfahren wird ein Kunststoffdraht aufgeschmolzen. Aus dem flüssigen Material entsteht das gewünschte Bauteil Schicht für Schicht im Direktdruck. Das FDM-Verfahren zeichnet sich aus durch eine hohe Reproduzierbarkeit, eine gute...
mehr lesen
3D-Druck-Verfahren erklärt: Laserauftragschweißen (LMD)

3D-Druck-Verfahren erklärt: Laserauftragschweißen (LMD)

Das Laserauftragschweißen ist ein Verfahren zum Verarbeiten von Metallen. Durch Auftragschweißen können Bauteile komplett gefertigt, instandgesetzt oder durch das Auftragen von Schutzschichten vor Abnutzung geschützt werden.  https://youtu.be/-JPPqobya7Q Das Laserauftragschweißen (LMD)-Verfahren auf einen...
mehr lesen
3D-Druck-Verfahren erklärt: Selektives  Lasersintern (SLS)

3D-Druck-Verfahren erklärt: Selektives Lasersintern (SLS)

Das Selektive Lasersintern oder auch SLS-Verfahren ist ein Verfahren zum Drucken von Teilen aus Kunststoff mittels Lasers. Das Bauteil entsteht an der Oberfläche eines beheizten Pulverbetts, weshalb SLS zu den...
mehr lesen
3D-Druck-Verfahren erklärt: Stereolithographie (SLA)

3D-Druck-Verfahren erklärt: Stereolithographie (SLA)

Im Stereolithographie-Verfahren werden Bauteile aus flüssigem Kunststoff, dem sogenannten Resin, hergestellt. Dabei wird der Kunststoff mit ultraviolettem Licht bestrahlt und ausgehärtet. Im Verfahren vernetzen sich die Moleküle (Monomere) zu Makromolekülen...
mehr lesen
3D-Druck-Verfahren erklärt: Laser Powder Bed Fusion (LPBF)

3D-Druck-Verfahren erklärt: Laser Powder Bed Fusion (LPBF)

Das Selektive Laserschmelzen, auch Laser Powder Bed Fusion (LPBF) genannt, ist ein 3D-Druck-Verfahren zur Herstellung von Bauteilen aus Metall. Aufgrund der selbst im Vergleich zu konventionellen Fertigungsverfahren guten mechanischen Eigenschaften der Bauteile, speziell der hohen Dichte...
mehr lesen